Nachrichten vom ‪#‎BürohundSam‬! Teil 13

Kalenderwoche 30 & 31

 

Die Zeit mit Sam rast. Seit Ende März ist der kleine pelzige Freund jetzt bei uns. Und 3 Tage später auch das erste Mal mit im Büro.

Er bereitet so viel Freude. Aber ich glaube, das schrieb ich schon beim letzten Mal.

Jede sonnige Seite hat aber leider auch mindestens eine Schattenseite. Und eine kleine hab ich auch mit Sam. Er erfordert doch mehr Aufmerksamkeit von mir als ich es gedacht oder auch mit unserem Probehund Emma ich gewohnt war. Sicher, Emma war schon gute 4 Jahre, als ich sie mit ins Büro nahm. Ein großer Unterschied zu einem Welpen / Junghund. Habe ja manchmal den Eindruck, er ist traurig, wenn er hier liegt, sitzt oder rumläuft.

Daher haben wir beschlossen, ihn ab der KW 32 montags und donnerstags in eine Hundetagesstätte zu bringen. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Im Hinterkopf war (bzw. ist sogar noch) der Gedanke, dass ich ihn abschiede. Das Gespräch mit der Hundetagesmutti war sehr aufschlussreich. Am letzten Donnerstag hatten wir ein Vorstellungsgespräch mit Sam dort. Die Umgebung an sich ist ihm bekannt. Auf dem Gelände gehen wir mit ihm auch zur Hundeschule bzw. zu den Spielstunden. Was natürlich der größte Positiv für mich ist, dass Sam dann jew. den ganzen Tag mit Artgenossen zusammen ist. Er lernt auch noch Ruhephasen einzuhalten. Am kommenden Donnerstag (06.08.) hat Sam nun den ersten Tag. Sicher wird es mit nicht leicht fallen, den kleinen Stinker dort abzugeben.

Ich werde berichten.

Zurzeit bin ich froh, dass Sam gut geht. Alle kleinen Wehwehchen sind weg. Der häufige Durchfall hat sich seit seiner letzten Medikamentenkur auf null reduziert. Hätte nie gedacht, dass man sich freut, wenn der Hund wohlgeformten Stuhl von sich gibt. (Allein das zu schreiben… grins.) Diese doch vielen kleinen Dinge, mit denen wir zum Tierarzt gefahren sind, muss man auch lernen zu beachten. Und sicher sind die Kosten, die damit verbunden, nicht außer Acht zu lassen. Ein paar Hundert Euro sind schon über den Anmeldungstresen gewandert. Darüber muss man sich halt bei der Anschaffung im Klaren sein, dass das passieren kann. Nichts desto trotz haben wir nun eine Kranken- und OP-Versicherung für den Kleinen abgeschlossen. Sollte nix mehr kommen, ist es wie mit jeder anderen Versicherung auch: man ist beruhigt sie zu haben.

In der letzten Woche habe ich Sam das erst Mal daheim mit ohne Leine laufen lassen. Etwas, das ich am Büro täglich mit wachsender Begeisterung tue. Mit ohne Leine ist vielleicht mal zu erläutern. Wir sind mit Schleppleine (15 Meter) spazieren gegangen. Und dann, zack, einfach mal fallen gelassen. Zuerst merkte Sam nicht, dass er eine Art Freiheit hat. Er schaute sich immer mal wieder um, ob ich auch da bin. Alles gut. Dann eine Übung mit der Pfeife für einen sicheren Rückruf. Auch der klappt. Ich bin dann so stolz auf meinen kleinen Sam. Der Leinenzwang ist aufgehoben und wenn es weiterhin mit dem Rückruf so gut klappt, dann werde ich ihn ganz bald auch komplett ohne Leine laufen lassen. Ein leicht mulmiges Gefühl ist schon dabei. Hoffe, das überträgt sich nicht auf den Hund.

Und wie auf einem Bild zu sehen: Sam läuft daheim unsere verflixte Wendeltreppe nicht nur rauf, sondern auch runter. Und hat offensichtlich festgestellt, dass man einen schönen Blick von da oben hat. Und wenn Herrchen unten ist, hat man eine schöne Höhe, um Auge in Auge mit einander zu kuscheln.

Sonst wird Sam im Büro schon ganz schön verhätschelt. Von mir , aber vor allem natürlich auch von den Kollegen. Keine negativen Bemerkungen, von denen ich Wind bekommen hätte. Andere Menschen, aus dem Bürohaus, in das wir gezogen sind, reagieren erfreut und sind sehr interessiert, wie das läuft, wie er sich benimmt. Und möchten sich Sam dann sogar mal tageweise ausleihen. Das allerdings werde ich nicht tun. Sam war in der letzten Woche mit einer jungen Dame oben in einem anderen Büro. Hat sich alles angeschaut und kam dann aber schwanzwedelnd zu mir zurück. Da war ich dann glücklich.

Kommende Woche kommt unsere neue Auszubildende. Eine weitere Person, die einen potenziellen Streichler darstellt. Glaube, das wird Sam gefallen.

Außerdem steht uns ja wieder eine heiße Woche bevor. Wie er das verkraftet, steht dann im nächsten Bericht. 🙂

Viele Grüße, Sam und Oliver.

 

 

 

Vielen Dank Oliver Gajus!

‪#‎Bürohund‬

Quelle Text und Fotos: Oliver Gajus

 

Initiative boosten

Aktuelle und wissenswerte Nachrichten

#Bürohund

Thema Bürohund auf Twitter

  1. BVerband Bürohund
    BVerband Bürohund: Interview mit unserem #Bürohund-Chef 🙂 https://t.co/N7ZBtEVrPf

  2. BVerband Bürohund
    BVerband Bürohund: Unser Gründer und Vorsitzender in einem Interview zum Thema #Bürohund im @sternde https://t.co/0zzheFuAbl

  3. BVerband Bürohund
    BVerband Bürohund: #Hundewissen #Bürohund: In möglichen Konfliktsituationen können Hunde zwischen den 4 "F" optieren: Flight, Freeze,… https://t.co/6TvewCorIO

  4. BVerband Bürohund
    BVerband Bürohund: @DieTechniker Ein #Bürohund bietet die Chance diese Zahlen zu senken.

  5. BVerband Bürohund
    BVerband Bürohund: Ein #Bürohund bietet die Chance diese Zahlen zu senken. https://t.co/O2yvfnw0YW

Unser Hashtag: #Bürohund

Kontakt: 030 6092 6823

(c) 2018 Bundesverband Bürohund e.V.

%d Bloggern gefällt das: