Hunde im Büro machen die Arbeitswelt ein Stück weit besser – News | XING

Stress wird gesenkt, Glück gesteigert

Im Kern basiert die Wirkung auf drei Effekten: Oxytocin, Unterbrechung und Bewegung. Bei der Begegnung zwischen Hund und Mensch wird bei beiden Wesen biochemisch die Produktion des Hormons Oxytocin angeregt. Das Liebes- oder Bindungshormon. Oxytocin senkt linear die Stresshormone Insulin und Cortisol, stößt dabei auch die Produktion des Glückshormons Dopamin an. Wir senken damit die Stressrisiken und sind glücklicher.

Hier zum Artikel (Quelle und Direktlink): Hunde im Büro machen die Arbeitswelt ein Stück weit besser – News | XING

Merken

Unser Hashtag: #Bürohund

Kontakt: 030 6092 6823

(c) 2018 Bundesverband Bürohund e.V.

%d Bloggern gefällt das: